Sa

02

Dez

2017

AKTION OÖ Christkindl

Wie jedes Jahr haben wir uns auch heuer wieder entschlossen, anstatt Weihnachtsgeschenke für unsere Kunden, bedürftigen oder in Not geratenen Menschen zu helfen und eine Freude zu bereiten.

mehr lesen

Di

26

Sep

2017

BESUCHEN SIE UNS AUF DER A+A

Der Countdown läuft. In knapp einem Monat findet wieder die A+A in Düsseldorf, die international größte Messe rund um das Thema Persönliche Schutzausrüstung, statt.

 

mehr lesen

Do

21

Sep

2017

SCHÜTZE-SCHUHE gewinnt Regionalitätspreis

SCHÜTZE-SCHUHE gewinnt in der Kategorie Handwerk/Gewerbe den begehrten oberösterreichischen Regionalitätspreis.

mehr lesen

Mo

18

Sep

2017

50 Jahre GRILL KG

SCHÜTZE-SCHUHE stellt sich als Gratulantin ein und übergab zur Feier des Tages Mühlviertler Bio-Schmankerl.

mehr lesen
PREMIUM QUALITÄT AUS ÖSTERREICH
PREMIUM QUALITÄT AUS ÖSTERREICH
Orthopädische Sicherheitsschuhe mit System (ÖNORM Z 1259 und DGUV 112-191)
Orthopädische Sicherheitsschuhe mit System (ÖNORM Z 1259 und DGUV 112-191)

Address/ANSCHRIFT

SCHÜTZE-SCHUHE GmbH

Pregartener Straße 15

4284 Tragwein

AUSTRIA

 

Telefon: +43 7263  88323

Fax: +43 7263  88323-7

E-mail: office@schuetze-schuhe.at

Web: www.schuetze-schuhe.at

ÖFFNUNGSZEITEN  WERKSVERKAUF
Montag - Freitag: 07:00 - 16:00 Uhr

Ausgenommen Feiertage & Fenstertage!

  



SCHÜTZE-SCHUHE gewinnt Regionalitätspreis

SCHÜTZE-SCHUHE gewinnt in der Kategorie Handwerk/Gewerbe den begehrten oberösterreichischen Regionalitätspreis.

OÖ. Den Siegern des siebten Regionalitätspreises, den die BezirksRundschau am 20. September im Schloss Steyregg vergeben hat, ist eines gemeinsam: Sie haben erkannt, dass Regionalität das zentrale Thema unserer Gesellschaft ist. 

 

„Die große Stärke Oberösterreichs ist, dass wir in den Regionen gut aufgestellt sind und für diese auch Verantwortung übernehmen“, sagte Landeshauptmann Thomas Stelzer. 

„Projekte, die den Menschen helfen und der Region dienen.“ So beschrieb Jurymitglied und Gemeindebundpräsident Johann Hingsamer seine Auswahlkriterien. Er hatte gemeinsam mit Elisabeth Pichler (Sparkasse OÖ), Elisabeth Hufnagl (ÖBB), Herwig Denk (ÖAMTC), Gerhard Hasenöhrl (Leiter der Abteilung Presse des Landes OÖ) und Universitätsprofessor Reinhold Priewasserdie Qual der Wahl, aus den mehr als 200 Einreichungen die Sieger zu küren. Als Partner beim Regionalitätspreis fungierten das Land OÖ, die Pfeiffer Großhandels GmbH, die Sparkasse OÖ, der ÖAMTC und die ÖBB. 

 

Andreas Haider, Geschäftsführer der Pfeiffer Großhandels GmbH, erklärte, dass der Trend im Lebensmittelbereich stark in Richtung Regionalität gehe. Der Konsument wolle wissen, woher die Produkte kommen – im Idealfall aus der näheren Umgebung. Für ÖAMTC-Chef Josef Thurnhofer bedeutet Regionalität ein Zusammenspiel von öffentlicher und privater Mobilität. „Regionalität heißt: Wie kann ich Mobilität planen“, so Thurnhofer.

Maximilian Pointner, Vorstandsdirektor der Sparkasse OÖ, erklärte: „Regionaliät ist für uns mit 217 Filialen in Oberösterreich zentral“. Regionale Wertschöpfung brauche Banken, die vor Ort verankert sind. Und ÖBB-Regionalmanager Paul Sonnleitner ergänzte: „Die ÖBB versteht sich als Mobilitäspartner für die Regionen.“ Nicht zuletzt bringe die Bahn durch ihr Angebot Lebensqualität in alle Bezirke.

Den Sonderpreis „Oberösterreicherin von Herzen“ erhielt Prof. Franz Fahrnberger, langjähriger Leiter der Florianer Sängerknaben. „Er ist vielen Oberösterreichern ans Herz gewachsen und steht für eine Marke, die Oberösterreich in der ganzen Welt bekannt gemacht hat“, so Landeshauptmann Stelzer in seiner Laudatio auf Franz Fahrnberger. 

Der Geehrte verwies darauf, dass er in seiner Kariere mittlerweile 500 Sängerknaben in ihrer Ausbildung begleiten durfte. „Aber ganz wichtig ist: nicht nur das musikalische Resultat zählt, sondern die Kindheit muss auch glücklich sein“, so Fahrnberger. 

 

Quelle: BezirksRundschau: https://www.meinbezirk.at/land-oberoesterreich/lokales/bezirksrundschau-vergab-den-regionalitaetspreis-2017-d2257010.html

Fotos: Copyright Alfred Reiter